Schimmel, Keime und Hygiene

Schimmel und Keime müssen kein Indiz für mangelnde Hygiene sein, denn häufig entstehen diese nur, weil eine Wohnung oder ein Haus mangelhaft durchlüftet wird. Auch an Orten, an denen sich häufig Feuchtigkeit sammelt entsteht Schimmel, so dass Keller und Badezimmer besonders oft betroffen sind. Manchmal ist man nicht einmal selbst schuld. Es kann passieren, dass dem Obermieter Wasser durch den Boden läuft, ohne dass es jemand mitbekommt und schon bildet sich Schimmel in den Wänden, der so schnell wie möglich bekämpft werden sollte. Doch was unternimmt man am besten, wenn sich Schimmel gebildet hat?

Profiarbeit

Am sinnvollsten ist es, wenn man sich direkt an Spezialisten wendet. Diese können mit speziellen Mitteln, Werkzeugen und Techniken dafür sorgen, dass eine Wohnung oder ein Haus wieder keimfrei wird. Zu diesem Zweck wurde sogar ein Keimfrei Hygienesiegel eingeführt, dass nicht nur an Privathaushalte sondern auch an Hausverwaltungen und die Lebensmittelindustrie verteilt wird. So lassen sich in diesem Zusammenhang auch verschiedene Testgeräte finden, mit denen man selbst überprüfen kann, ob sich Schimmel oder Keime gebildet haben.