Das Düsseldorfer Modell

Die stressigen Situationen, die das modernde Leben bestimmen, wirken sich vor allem auf die Jüngsten aus: Kinder reagieren sensibel auf ihre Umwelt. Immer mehr von ihnen leiden am Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom, sind hyperaktiv oder wahrnehmungs- bzw. lerngestört. Um herauszufinden, woran die Zunahme dieser Störungen liegt, haben die Forscher, die Family Care angehören, 230 Kinder untersucht, die darunter leiden. Sie stellten die unterschiedlichsten Auslöser für die Störungen fest. Zu ihnen gehört im emotionalen Bereich ein Mangel an Zuwendung, aber auch Traumata, die vor, während und nach der Geburt aufgetreten sind. Körperliche Ursachen können Blockaden im Halswirbelbereich sein, außerdem Umwelt- und Schwermetallbelastungen sowie Mineralstoff- und Vitaminmängel, die durch Fehlernährungen ausgelöst werden können. Die Forscher haben diese und noch einige weitere Auslöser gefunden, und die Ärzte und Therapeuten richteten ihre Therapien danach aus. Sie haben im Laufe ihrer Studien ganz erstaunliche Ergebnisse erzielt, die erfreuliche Langzeitwirkungen zeitigten.